Deutsche Beteiligung am Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg

 

Die deutsche Beteiligung am Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg von 1775 bis 1783 erstreckte sich über die gesamte Dauer des Konflikts und wurde von verschiedenen Interessen geleitet. Der größere Anteil von Personen deutscher Herkunft nahm auf Seiten der britischen Armee als vermietete, reguläre Soldaten aktiv an den Kampfhandlungen teil. Diese wurden von den Amerikanern allgemein „Hessen“ genannt, da die Landgrafschaft von Hessen-Kassel die meisten Soldaten entsandte. Der kleinere Teil kämpfte auf Seiten der amerikanischen, kontinentalen Armee für die Unabhängigkeit von der britischen Krone. Die deutschstämmigen Soldaten und Milizionäre in der Armee George Washingtons waren meist Kolonisten und amerikanische Patrioten. Einige wenige kamen direkt aus ihren deutschen Staaten nach Übersee, um die amerikanische Rebellion gegen die britische Krone zu unterstützen. Der Bekannteste war der Preuße Friedrich Wilhelm von Steuben, der die kontinentale Armee als Generalinspekteur erfolgreich reorganisierte.

 

Bekannte Deutsche auf amerikanischer Seite

Generalmajor und Generalinspekteur                                       Friedrich Wilhelm von Steuben                                  

Generalmajor   Johann von Kalb

Gerneralmajor Peter Mühlenberg

Birgardegeneral Nicholas Herkimer 

 

 

Bekannte Deutsche auf Britischer Seite

 

Generalleutant Wilhelm von Knyphausen

Gerneralmajor Friedrich Adolf Riedesel Freiherr zu Eisenbach

Oberst Johann Rall

Oberst Karl Emil von Donop

Hauptmann Johann von Ewald